fbpx

Tenside in der Kosmetik

Tenside in der Kosmetik

Tenside, Sulfate, Seifen in der Kosmetik- Sie sind in fast allen kosmetischen Produkten enthalten. Reinigungsprodukte benötigen sie um Fett und Schutz entfernen zu können und in vielen Cremes werden sie als Emulgatoren eingesetzt. Aber was genau sind eigentlich Tenside und was sind Sulfate? Welche davon sind mild und welche schaden Deiner Haut? Das erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Was sind Tenside?

Tenside sind auch als Detergentien oder waschaktive Substanzen bekannt. Es handelt sich bei diesen Stoffen um Substanzen, welche amphiphil sind. Das heißt, dass die Oberflächenspannung von zwei Phasen, beispielsweise Wasser und Öl, vermindert wird. Um Schmutzpartikel wie Fett, Schweiß oder Kosmetikreste von unserer Haut oder unseren Haaren zu entfernen, reicht Wasser allein oft nicht aus. Das liegt daran, dass Fette hydrophob, also nicht wasserlöslich sind und sich die beiden Stoffe somit nicht miteinander verbinden. Tenside in Kosmetikprodukten ermöglichen somit die Entfernung von fettlöslichen Rückständen auf der Haut durch Wasser. Das ist in etwa so, wie bei einer fettigen Bratpfanne, bei der erst die Zugabe von Spülmittel eine Reinigung durch Wasser möglich macht. 

Funktion Tenside

So funktionieren Tenside:

Tenside haben einen hydrophilen (=wasserliebend) Teil und einen lipophilen (=fettliebenden) Teil. Sie legen sich also entsprechend mit dem lipophilen Teil um Fett und Schmutzpartikel und lassen sich dann durch ihre hdyrophile Seite von Wasser lösen. 

Wozu dienen Tenside in Kosmetik?

Tenside sind in allen reinigenden Produkten wie Shampoos oder Reinigungsschäumen zu finden, aber auch als Emulgator in Cremes, da durch ihren Einsatz Fett- und Wasserphase erst zu einer Creme vermischt werden können. Tenside in der Kosmetik spielen also eine wichtige Rolle, da die Haut von Wasser allein nicht gründlich gereinigt wird. Tenside sind außerdem für die Bildung von Schaum verantwortlich, dieser soll laut Werbeindustrie reinigend wirken, dem ist aber nicht zwingend so. Schaum ist für eine gute Reinigung des Körpers nicht unbedingt erforderlich, denn besonders starker Schaum wird häufig von aggressiven Tensiden verursacht, welche der Haut schaden können. 

Was sind Sulfate?

Sulfate sind genau genommen eine Unterkategorie der Tenside. Sie wird allerdings deshalb so oft eigenständig genannt, da sie in den letzten jähren besonders in Verruf geraten ist. Und das nicht ohne Grund. Sulfate sind Salze, die in vielen Shampoos und Badezusätzen enthalten sind. Sie reinigen sehr wirkungsvoll, bilden viel schäum und sind sehr günstig. Allerdings können sie Haare und Haut nachhaltig schädigen. Sulfate öffnen die Hornschicht der Haare und trocknen sie dadurch aus. Außerdem entfernen sie die natürlichen Öle, Proteine und antimikrobiellen Peptide von Haar und Haut und können dadurch Irritationen hervorrufen. Sulfate erkennst in der INCI-Liste an der Endung -Sulfat oder -Sulfate. Ein paar Beispiele siehts Du weiter unten in unserer Liste, der Tenside, die Du meiden solltest. 

sulfate-salze

Welche Tenside gibt es in der Kosmetik?

Es werden primär vier Tensidarten unterschieden, die in meisten Hautpflegeprodukten vorkommen. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer chemischen Ladung unterschiedlich. Es gibt kationische, amphotere, anionische und nichtionische Tenside. Kosmetikprodukte enthalten häufig mehrere Arten von Tensiden.

Anionische Tenside

Hierbei handelt es sich um Tenside, die vorwiegend in Standardkosmetika vorkommen. Ihre Ladung ist negativ und sie besitzen eine hohe Reinigungseigenschaft, was zu Hautreizungen, Irritationen und Austrocknung führen kann. Sie bilden einen starken Schaum und ihr Anteil in Kosmetikprodukten ist, gemessen an den anderen Tensidarten, am höchsten. Anionische Tenside sind die schärfsten ihrer Art, die in Kosmetikprodukten zu finden sind. Die Sulfate fallen in diese Kategorie und sind in der INCI-Liste an der Endung Sulfate erkennbar. Daneben gibt es noch verseifte Salze von Fettsäuren, kurz Seife. Diese ist auch aufgrund ihres hohen pH-Wertes nicht für eine hautschonende Reinigung geeignet. Auf diese Art von Tensiden solltest Du aus Liebe zu Deiner Haut unbedingt verzichten.

Kationische Tenside

Diese Art von Tensiden ist positiv geladen und reinigt deshalb weniger intensiv. Dennoch gehören sie nicht zu den milden Reinigungsprodukten, denn sie können Hautirritationen verursachen. Diese Tenside sind für die Hautreinigung allerdings weniger bedeutend, denn wegen ihres Antistatikeffektes werden sie häufiger in Haarpflegeprodukten eingesetzt. Ihre positive Ladung sorgt für ein Anhaften an der Haut sowie im Haar und bewirkt eine Antistatik gegen fliegendes Haar. Sie werden daher auch vorwiegend zum Beispiel bei Haarkuren und Conditioner eingesetzt. Manche kationische Tenside haben eine biozide Wirkung und werden deshalb auch zur Desinfektion genutzt.

Amphotere Tenside

Diese Tensidart wird oft als Nebentensid genutzt, da sie in Abhängigkeit von der Produktformel eine negative oder positive Ladung aufweisen können. Das macht sie zu einem guten Kombinationsstoff, denn sie werden gern gemeinsam mit anionischen Tensiden benutzt. Diese Kombination ist dazu fähig, die starke Reinigungsintensität abzuschwächen. Sie gelten als mildere Tenside, im Gegensatz zu kationischen oder anionischen Tensiden. Ihre Milde hängt aber von der gesamten Formulierung des Produkts ab sowie des pH-Wertes ab.

Nichtionische Tenside

Nichtionische Tenside sind nicht chemisch geladen. Deshalb werden sie ebenfalls gern mit verschiedenen Tensidarten kombiniert. Sie sind neutral und kompatibel in vielerlei Hinsicht. Sie können unter anderem auch starke Tenside abmildern. Die nichtionischen Tenside sind hautfreundlich und deshalb für die sanfte Hautreinigung geeignet. In der INCI-Liste sind sie zum Beispiel an der Endung „Glucoside“ erkennbar.

Tenside für Schaum

Welche Tenside in Kosmetik sind gut oder schlecht zur Haut?

Da es sehr schwer ist, sich einen verlässlichen Überblick zu schaffen, welche Tenside nun mild zu Deiner Haut sind und welche Du besser vermeiden solltest, haben wir Dir hier in einer kleinen Übersicht zusammengestellt. Bitte beachte, dass diese Liste nicht abschließend alle Tenside darstellt. Wie versuchen sie jedoch immer wieder zu ergänzen und zu aktualisieren. 

Diese Tenside sind mild zu Deiner Haut

    • Coco Glucoside
    • Decyl Glucoside
    • Disodium Cocoyl Glutamate
    • Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein
    • Lauryl Glucoside
    • Sodium Cocoamphoacetate
    • Sodium Cocoyl Glutamate
    • Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein Glutamate
    • Sodium Cocoyl Hydrolyzed Wheat Protein
    • Sodium Lauryl Glucose Carboxylate
    • Sodium Lauryl Glucoside
    • Sodium Lauroamphoacetate

Diese Tenside solltest Du meiden:

    • Ammonium Lauryl Sulfate 
    • Sodium Laureth Sulfate
    • Sodium Lauryl Sulfate 
    • Sodium Myreth Sulfate
    • Sodium Lauryl Sulfoacetate 
    • Cocamidopropyl Betaine
    • Disodium Cocoamphodiacetate
    • Disodium Laureth Sulfosuccinate
    • Sodium Coco Sulfate
    • SLF
    • Sodium Lauryl Sulfate
    • Natrium Alkyloxysulfuricum
    • Natriumdodecylpoly-Oxyethylen
    • Ethersulfat
    • Natriumlaurethsulfat
    • Natriumlaurylethersulfat
    •  Natriumpolyoxyethylen (1-4)dodecylethersulfat 

Warum eine milde Reinigung so wichtig ist

Milde Reinigung

Aggressive Tenside entziehen der Haut  die natürliche Fettschicht. Für viele Menschen sind sie außerdem viel zu scharf, weil sie die Haut austrocknen und für Ausschlag oder Unreinheiten sorgen. Deshalb solltest Du bei Deinen Reinigungsprodukten unbedingt auf milde Tenside achten, die sind nämlich viel schonender für den natürlichen Schutzmantel Deiner Haut. Bitte verwende außerdem niemals Seifen für Deine Hautpflege. Sie greifen den empfindlichen Säureschutzmantel aufgrund ihres hohen pH-Wertes besonders an. Infolgedessen quillt die natürliche Hornschicht an der Oberfläche auf, was Schadstoffen und Keimen ungehindertes Eindringen ermöglicht. Am besten verwertendes Du zum Abschminken so wenig Produkte wie möglich. Probier doch mal unsere MakeUp-Magneten, sie ermöglichen Abschminken nur mit Wasser. Für die anschließende Reinigung verwendest Du am besten einen milden Reinigungsschaum, der auf die Bedürfnisse deines Hauttypen abgestimmt ist. Die Reinigung am morgen erledigt übrigens prima ein Konjac-Sponge ganz ohne weitere Reinigungsprodukte.

Finde jetzt milde Produkte zur Gesichtsreinigung

Eine Idee zu “Tenside in der Kosmetik

  1. Pingback: Schaumparty und Tenside | Less Waste Club | Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.