fbpx
Ein Dermaroller mit drei Wirkstoffampullen
Dermaroller Header Text

Zeigt alle 4 Ergebnisse


DERMAROLLER

Du möchtest einen Dermaroller kaufen und Deine Haut dank Microneedling zum Strahlen bringen? Dann ist gute Qualität das A und O. Bei uns findest Du offen, transparent und ehrlich alle relevanten Informationen rund um Dermaroller, Microneedling und Deine ideale Hautpflege. Wir achten bei all unseren Produkten auf höchste Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit. Unsere vielen zufriedenen Kunden, ihre tollen Vorher-Nachher-Ergebnisse und zahlreiche Tests sprechen für sich. Entscheide jetzt auch Du Dich für den FACES OF FEY Dermaroller und starte gemeinsam mit uns den Weg zu Deiner schönsten Haut.

Dermaroller Vorher Nachher Unreinheiten Pickel Pickelmale
Dermaroller Vorher Nachher Unreinheiten Pickel
Dermaroller Vorher Nachher Fältchen Falten
Dermaroller Vorher Nachher Unreinheiten Pickel Pickelmale

Was ist ein Dermaroller?

Der Dermaroller ist ein Microneedling-Tool, mit dem die sogenannte Kollageninduktionstherapie einfach und schmerzfrei auch zuhause angewendet werden kann. Er besteht aus einer beweglichen Walze auf welcher winzig kleine, spitze Nadeln platziert sind, welche die Haut gezielt perforieren sollen. Schließlich wird durch diese Perforierung die Haut zur „Selbstheilung" angeregt. Es gibt sie in unterschiedlichen Nadellängen, wobei nicht alle Längen auch tatsächlich für die Heimanwendung geeignet sind. Auf der Suche nach Dermaroller wirst Du feststellen, dass diese oft vielfältige Namen tragen. So wird die kleine Nadelrolle auch CIT Roller, Meso Roller, Needling Roller oder Dermawalze genannt.

Was kann ein Dermaroller?

Die kleinen Nadelroller sind nicht zu unterschätzen. Ein Dermaroller kann einerseits bei altersbedingten Hauterscheinungen wie Falten oder Pigmentflecken eingesetzt werden. Anderseits kann er auch bei Unreinheiten, vergrößerten Poren, Rötungen zu einem ebenmäßigeren Hautbild verhelfen. (Akne-)narben, Dehnungsstreifen und Cellulite sind ein weiteres beliebtes Anwendungsfeld, ebenso wie die Anwendung zur Anregung des Haarwachstums. Doch wie funktioniert das eigentlich? Die Wirkungsweise des Dermarollers beruht auf der Kollageninduktionstherapie. Das ist ein minimalinvasives Verfahren, welches die Bildung von Kollagen, Elastin und Hyaluron in der Haut anregt. Dadurch wird das Hautbild langfristig ebenmäßiger und glatter. Außerdem unterstützt der Dermaroller durch seine minimalen Stichkanäle die Penetration von Seren und Ampullen. Die verschiedenen Wirkstoffe können so tiefer in die Haut eindringen und besser wirken. Studien, die diese Wirkungen belegen, findest Du übrigens hier.

Dermaroller Behandlungsfelder

Für Microneedling mit dem Dermaroller gibt es vielfältige Behandlungsfelder. Setzt man gesunde Haut voraus, ist die Anwendung nahezu am ganzen Körper möglich. Im Folgenden stellen wir Dir kurz die häufigsten Anwendungsfelder des Dermarollers vor und erklären, welche Nadellänge und welcher Wirkstoff sich für das jeweilige Hautproblem am besten eignen.

Dermaroller für den Körper

Dermaroller bei Dehnungsstreifen

Der Dermaroller hilft gegen Dehnungsstreifen.

Mit dem Dermaroller gegen Dehnungsstreifen bzw. Schwangerschaftsstreifen? Dehnungsstreifen entstehen meist durch Risse in der Subcutis, also der Unterhaut. Diese zeichnen sich zunächst rötlich ab und verblassen dann mit der Zeit. Durch die Dermaroller Behandlung werden natürliche Wachstumsfaktoren in der Haut freigesetzt und die Durchblutung und die Zellerneuerung werden angekurbelt. So fördert der Dermaroller die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes. Außerdem haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass durch die Einstiche des Dermarollers winzige neue Blutgefäße gebildet werden, die den zuvor erblassten Dehnungsstreifen wieder eine natürliche Farbe verleihen. So können deutlich sichtbare Verbesserungen beim Erscheinungsbild der Dehnungsstreifen erzielt werden oder sie verschwinden sogar vollständig.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von Dehnungsstreifen?  Je nach Körperregion 0,5 mm bis 0,75 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen Dehnungsstreifen? Wir empfehlen (niedermolekulare) Hyaluronsäure

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Dehnungsstreifen einsetzen? Je nach Nadellänge alle 3 bis 5 Wochen

Dermaroller gegen Cellulite

Der Dermaroller hilft gegen Cellulite.

Cellulite oder auch Orangenhaut entsteht durch ein geschwächtes Bindegewebe. Wenn Fettzellen in der untersten Hautschicht anschwellen, dann können sie von den geschwächten Kollagenphasern nicht zurückgehalten werden. So entstehen Dellen auf der Hautoberfläche. Durch die Verwendung des Dermarollers entsteht nach mehrmaliger Anwendung eine neue Schicht von Kollagen und Elastin. Diese neu entstandenen Fasern brechen bestehende Fasern mit Fehlausrichtung. Die neue Kollagenschicht ist stärker und besser angeordnet als die Kollagenschicht, die sie ersetzt. Dies ermöglicht es, die geschwollenen Fettzellen unten zu halten. So kann das sichtbare Erscheinungsbild von Cellulite drastisch reduziert werden.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von Cellulite?  Je nach Körperregion 0,5 mm bis 0,75 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen Cellulite? Wir empfehlen (niedermolekulare) Hyaluronsäure

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Dehnungsstreifen einsetzen? Je nach Nadellänge alle 3 bis 5 Wochen

Dermaroller gegen Narben

Der Dermaroller hilft gegen Narben.

Es gibt im Laufe des Lebens viele Möglichkeiten sich zu verletzen. Manche Verletzungen können jedoch nicht mehr richtig abheilen und es entstehen Narben. An diesen Stellen fehlt der Haut Stabilität im Bindegewebe. Diese Narben können mit dem Dermaroller entfernt werden, denn er regt dort gezielt die Produktion von Kollagen und Elastin wieder an. Dadurch wird die neue Kollagenschicht stabiler und fester. So kann das sichtbare Erscheinungsbild von Narben deutlich verbessert werden. Es ist allerdings wichtig zu bedenken, dass die Dermaroller Behandlung nur für atrophe (tiefliegende) Narben zu empfehlen ist. Bei abstehendem Narbengewebe oder Keloidnarben könnte sich der Zustand nämlich sogar verschlimmern.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von Narben?  Je nach Körperregion 0,5 mm bis 0,75 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen Narben? Wir empfehlen (niedermolekulare) Hyaluronsäure

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Narben einsetzen? Je nach Nadellänge alle 3 bis 5 Wochen

Dermaroller gegen Pigmentflecken

Der Dermaroller hilft gegen Pigmentflecken.

Pigmentflecken bzw. Hyperpigmentierungen entstehen aufgrund einer ungleichmäßigen, erhöhten Melaninproduktion in der Haut. Melanin sorgt für die Bräunung und soll die Haut vor UV-Strahlung schützen. Pigmentflecken, Sommersprossen und Altersflecken sind somit die Nachwirkungen von Sonneneinstrahlung auf die Haut.  Der Dermaroller sorgt für eine Reizung der Zellen, wodurch die Durchblutung angeregt, die Regeneration der Haut gefördert und die Erneuerung der Zellen angestoßen wird. Die hierbei entstehenden Straffungsfaktoren sind verantwortlich für die Regeneration der Haut und die Verbesserung des Hautbilds.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von Pigmentflecken?  Je nach Körperregion 0,5 mm bis 0,75 mm, für das Gesicht empfehlen wir 0,25 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen Pigmentflecken? Wir empfehlen Vitamin C

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Pigmentflecken einsetzen? Je nach Nadellänge

Dermaroller für die Haare

Dermaroller gegen Haarausfall

Der Dermaroller hilft gegen Haarausfall.

Haarausfall betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Doch der Dermaroller kann hier Abhilfe schaffen - egal ob, Geheimratsecken, Kopfplatte, schütteres Haar oder einfach der Wunsch nach mehr Volumen. Es wurde bereits mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Verwendung eines Dermarollers auf der Kopfhaut Haarausfall stoppen und das Wachstum neuer Haare anregen kann. Durch die geförderte Durchblutung sowie die ausgelösten Regenerationsprozesse werden die Haarfollikel wieder besser mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Desto frühzeitiger mit dem Dermarolling die Haare begonnen wird, desto besser sind die Erfolgsaussichten.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich zur Anregung des Haarwachstums?  Wir empfehlen 0,5 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling für die Haare? Wir empfehlen ein Microneedling-geeignetes Haarwachstum Serum

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Haarausfall einsetzen? 1 mal wöchentlich

Dermaroller für den Bart

Der Dermaroller hilft bei Bartwuchs.

Was auf der Kopfhaut funktioniert, klappt übrigens auch beim männlichen Bart. Viele Männer leiden unter schwachem Bartwachstum oder lückenhaften Stellen. Auch in solchen Fällen kann die Verwendung eines Dermarollers das Wachstum neuer Haare anregen. Durch die geförderte Durchblutung sowie die ausgelösten Regenerationsprozesse werden die Haarfollikel besser mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich zur Anregung des Bartwachstums?  Wir empfehlen 0,5 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling für den Bart? Wir empfehlen ein Microneedling-geeignetes Haarwachstum Serum

Wie oft sollte man den Dermaroller für mehr Bartwuchs einsetzen? 1 mal wöchentlich

Dermaroller fürs Gesicht

Dermaroller gegen große Poren

Der Dermaroller hilft bei erweiterten Poren.

Große Poren kann der Dermaroller wieder feiner erscheinen lassen. Er sorgt für die vermehrte Produktion hauteigener Wachstumsfaktoren. Diese regen die Bildung von Elastin und Kollagen innerhalb der tieferen Hautschichten an. Die Haut regeneriert sich von innen heraus grundlegend neu und verdichtet sich nachweislich. Von außen wirkt die Oberfläche prall und gut durchblutet. So erscheinen schlaffe Poren verkleinert und die Haut wirkt ebenmäßiger. Dieser adstringierende Effekt tritt oft schon nach wenigen Anwendungen auf.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von großen Poren?  0,25 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen große Poren? Wir empfehlen Niacinamid oder Hyaluron

Wie oft sollte man den Dermaroller bei vergrößerten Poren einsetzen? Alle 2 bis 4 Tage

Dermaroller gegen Falten

Der Dermaroller hilft gegen leichte Fältchen.
Stärkere Fältchen

Falten und Fältchen sind meist entweder die Folge eines verminderten Kollagenanteil in der Haut. Die Fähigkeit des Körpers Kollagen zu bilden lässt ab Mitte zwanzig immer stärker nach. Hier kann der Dermaroller durch die Kollageninduktionstherapie helfen, da die Haut angeregt wird Wachstumsfaktoren wie Kollagen und Elastin zu bilden. Fältchen und Falten im früheren Stadium können so gemindert und deren Entstehung verlangsamt werden. Außerdem ist der Dermaroller in der Lage Wirkstoffe tiefer in die Haut zu schleusen. Entscheidet man sich entsprechend für einen feuchtigkeitsspendenden Wirkstoff wie Hyaluron können Trockenheitsfältchen verschwinden.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von Falten & Fältchen?  Je nach Faltentiefe 0,25 mm - 0,5 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen Falten & Fältchen? Wir empfehlen Hyaluron oder Vitamin C

Wie oft sollte man den Dermaroller zum Anti-Aging einsetzen? Alle 2 bis 4 Tage

Der Dermaroller hilft gegen stärkere Fältchen.

Dermaroller gegen Rötungen

Der Dermaroller hilft gegen Rötungen.

Rötungen sind für gewöhnlich ein Anzeichen gestresster oder gereizter Haut. Sie signalisieren eine gestörte Hautschutzbarriere, eine Durchblutungsstörung oder sind eine Folge von aggressiver und falscher Pflege. Microneedling kurbelt die Selbstheilungskräfte der Haut und ihre Regenerationsfähigkeit an. Dadurch können Rötungen abklingen und sich das Hautbild beruhigen. Sind die Rötungen allerdings ein Symptom einer Couperose oder einer Rosacea sollte der Dermaroller nicht selbstständig, sondern nur in Absprache mit einem Dermatologen angewendet werden. Da die gerötete Haut außerdem oft sehr empfindlich ist, sollte man beim Needling besonders vorsichtig sein. Nach der Behandlung kann unsere Silbermaske die Haut beruhigen und effektiv gegen Rötungen helfen

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für Rötungen?  Wir empfehlen maximal 0,25 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling für Rötungen? Wir empfehlen Hyaluron oder Niacinamid

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Rötungen einsetzen? alle 2 bis 3 Tage

Dermaroller gegen Aknenarben

Der Dermaroller hilft gegen kleine Narben.
Stärkere Narben

Wenn Entzündungen in der Haut durch Pickel oder Akne einen Schaden in der Kollagenstruktur der Haut verursachen und die Verletzungen nicht mehr richtig abheilen können entstehen Narben - genauer gesagt Aknenarben. An diesen Stellen fehlt es der Haut an Stabilität im Bindegewebe. Der Dermaroller regt dort gezielt die Produktion von Kollagen und Elastin wieder an und die neue Kollagenschicht wird stabiler und fester. Dadurch kann das sichtbare Erscheinungsbild von Aknenarben deutlich verbessert werden.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für die Behandlung von Aknenarben?  Je nach Narbentiefe 0,25 mm - 0,5 mm

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling gegen Aknenarben? Wir empfehlen (niedermolekulare) Hyaluronsäure

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Aknenarben einsetzen? Alle 2 bis 4 Tage

Der Dermaroller hilft gegen stärkere Narben.

Dermaroller bei unreiner Haut

Der Dermaroller hilft gegen Unreinheiten.

Unreinheiten in Form von Pickeln, Pusteln oder Mitesser sind eine Folge einer Überproduktion von Sebum (Hauttalg) und einer verhornten Hautoberfläche, die verhindert, dass dieses Sebum abfließen kann. Da der Dermaroller die Regeneration der Haut anregt und den Talgfluss mindert, kann Unreinheiten vorgebeugt und die Heilung der bereits vorhandenen Unreinheiten beschleunigt werden. Dadurch verhilft der Dermaroller nach und nach zu reinerer, ebenmäßigerer Haut. Wichtig ist allerdings, dass niemals über entzündete Pickel oder aktive Akne gerollt werden sollte, da sonst das Risiko einer Schmierinfektion besteht und das Hautbild sich verschlimmern könnte.

Welche Dermaroller Nadellänge eignet sich für unreine Haut?  Wir empfehlen 0,25 mm im Gesicht; für Unreinheiten am Körper ist 0,5 mm besser geeignet

Welchen Wirkstoff wählt man zum Dermarolling für unreine Haut? Wir empfehlen Niacinamid oder Azelain

Wie oft sollte man den Dermaroller gegen Unreinheiten einsetzen? Alle 4 bis 5 Tage

Worauf solltest Du beim Kauf eines Dermarollers unbedingt achten?

Der Dermaroller Kauf ist ein wichtiger Baustein Deines Behandlungserfolges, denn bei den verschiedenen Nadelrollern gibt es erhebliche Unterschiede! Deshalb erklären wir Dir alles, worauf Du beim Dermaroller kaufen unbedingt achten solltest, um Deiner Haut nicht zu schaden. Denn neben dem Griff und der hygienischen Verpackung spielen natürlich die Nadeln die Hauptrolle beim Dermaroller Kauf. Hier solltest Du besonders auf die Qualität achten. Ob Edelstahl oder Titan besser ist, warum 192 Nadeln besser sind als 540, was eigentlich der Unterschied zwischen echten und falschen Nadeln und was das für Deine Haut bedeutet erklären wir Dir ausführlich hier.

So erkennst Du gute Dermaroller