fbpx

Pickel am Hals – Ursachen und Tipps wie Du sie loswirst

Pickel am Hals

Pickel am Hals können viele Ursachen haben. Oft hängen sie mit den Hormonen, Stress oder der falschen Ernährung zusammen. In diesem Artikel erfährst Du, wie Du sie richtig vorbeugen kannst und endlich loswirst.

Pickel vs. Akne am Hals

Ein paar Pickel sind keine Akne. Akne ist eine Hautkrankheit, welche sich zwar in ihrem Schweregrad (leicht – mittel -stark) unterscheidet, aber immer „schlimmer“ ist als „normale“ Pickel. Ein verkapselter Pickel am Hals ist zwar schmerzhaft, aber noch keine Akne. Viele dicke Pickel am Hals (siehe Bild) lassen schon eher darauf vermuten, dass es sich hier um eine Hautkrankheit handelt.

Doch können dort kleine Pickel im Sommer auch aufgrund von vermehrtem Schwitzen vorkommen. Diese können dann auch hinter den Ohren und am Hals vorkommen.

Akne am Hals

Sind Pickel am Hals immer hormonell bedingt?

Nein, aber Pickel am Kinn und Hals sind sehr oft auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen. Dieser Bereich ist auch beim Mann der Bereich, indem der Bartwuchs vorkommt, ergo spielen die Hormone dort eine besonders große Rolle. Hier kannst Du mehr über das Thema hormonelle Akne oder „nur“ Pickel durch Hormone lesen.

Pickel am Hals: Ursachen

Pickel am Nacken und Hals sind nervig und schmerzen oft stark. Am Hals, wo sich besonders viele Talgdrüsen befinden, können die Poren sehr leicht verstopfen, was zu Pickeln und unreiner Haut führen kann. Doch welche Ursachen hat das und woher kommen Pickel am Hals genau?

Hormonelles Ungleichgewicht

Grafik mit Hormonen: Pickel am Hals hormonell können bedingt sein.

Die Hormone spielen besonders in der Pubertät verrückt. Aber auch während der Periode, in der Schwangerschaft und den Wechseljahren kann es zu einem hormonellen Ungleichgewicht kommen. Das Hormon, welches oft für Pickel und Co. verantwortlich ist, ist Testosteron. Das männliche Sexualhormon führt dazu, dass unsere Haut mehr Sebum (Talg) produziert. So können Poren schneller verstopfen und leichter Unreinheiten entstehen.

Stress

Auch Stress und psychischer Druck kann für Pickel am Hals verantwortlich sein. Das dabei ausgeschüttete Hormon namens Cortisol kann unseren Hormonhaushalt zusätzlich durcheinander bringen. Außerdem kann Dauerstress in unserem Körper – und in unserer Haut – Entzündungsprozesse fördern. Man sollte deshalb regelmäßig gezielt entspannen. Meditationsübungen sind eine gute Idee, um den Stress im Körper abzubauen. Aber auch ein Spaziergang an der frischen Luft kann manche Menschen sehr gut zur Ruhe kommen lassen.

Ungesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel stehen im Verdacht Pickel und unreine Haut zu fördern. Dazu zählen ungesunde Lebensmittel wie Weizenprodukte, tierische Produkte, Alkohol und Nikotin. Mehr dazu, welche Lebensmittel die Entstehung von Pickeln begünstigen, erfährst Du hier.

Hände im Gesicht und am Hals

Auch wenn es schwerfällt: bitte juckende Pickel am Hals nicht ständig anfassen! Durch den Juckreiz ist das besonders schwer, aber notwendig. Genauso wie im Gesicht gilt: man sollte seine Pickel dort nicht ständig anfassen oder sogar ausdrücken. Doch ist das sogar gefährlich?

Gefährlich ist es normalerweise nicht seine Pickel am Hals auszudrücken. Trotzdem können dadurch Bakterien in die Haut gelangen und sich die Entzündung verschlimmern. Außerdem kommt man an diese Stellen nur sehr schwer hin und es ist deshalb fraglich, wie gut man den Pickel überhaupt ausdrücken kann. Wir raten daher ca. alle 4 bis 6 Wochen eine professionelle Ausreinigung machen zu lassen. Das verhindert auch die Entstehung von unschönen Aknenarben. Diese kannst Du aber im Zweifel auch mit dem Dermaroller sehr gut entfernen.

Bestimmte Kleidung

Grafik Atmungsaktive Kleidung: Pickel am Hals können als Ursache die falsche Kleidung haben.

Bei atmungsaktiver Kleidung kann die Feuchtigkeit entweichen und staut sich nicht darunter.

Ein großes Problem, wodurch oft Pickel hinter den Ohren und am Hals entstehen, ist die falsche Kleidung. Wenn man Pickel im Nacken, am Hals oder ähnlichen Bereichen hat, sollte man auf Schals und Rollkragen aus synthetischem Material verzichten. Dieses lässt weniger Luft an die Haut. Besser ist es atmungsaktive Stoffe wie Baumwolle, Viskose, Naturfaser oder Seide zu tragen. Vor allem bei Akne am Hals empfiehlt es sich darauf zu achten.

Achtung: Auch nach der Rasur können Pickel am Hals auftreten. Hier handelt es sich dann aber meistens um sogenannte Rasierpickelchen. Diese haben mit „normalen“ Pickeln nicht viel gemeinsam.

Pickel am Hals – welches Organ steckt dahinter?

Die Lehre, welche Pickel und Unreinheiten verschiedenen Organen zuordnet, nennt sich Chinese Face Mapping oder einfach nur Face Mapping. Diese kommt ursprünglich aus der Traditionellen chinesischen Medizin – kurz TCM. Doch was bedeuten Pickel am Hals nach der TCM?

Nach dem sogenannten Face Mapping stehen Pickel am Hals für ein schwaches Immunsystem. Es kann aber auch sein, dass dieses durch zum Beispiel einen grippalen Infekt besonders stark belastet ist. Aggressive Reinigungsprodukte sind hier trotzdem keine gute Idee. Denn obwohl die Haut an Hals und Dekolleté nicht ganz so empfindlich ist wie im Gesicht, sollte man den Säureschutzmantel der Haut bewahren. Durch zu aggressive Produkte wird dieser nämlich zerstört, was zu noch mehr Pickeln führen kann.

Wenn Dich das Thema Face Mapping mehr interessiert und Du herausfinden willst, welche Stellen im Gesicht welchen Organen zugeordnet sind, kannst Du hier mehr darüber lesen.

So beugst Du Pickel am Hals richtig vor

Hautpflegeroutine mit Wirkstoffen

Pickel am Hals und Hausmittel? – Keine gute Idee! Hausmittel helfen nicht gegen Pickel, wie Du in diesem Blogbeitrag nachlesen kannst. Viel effektiver ist eine regelmäßige Hautpflegeroutine mit aktiven Wirkstoffen. Ein Antioxidans, was gegen unreine Haut hilft, ist Vitamin C. Unser Vitamin C Booster mit 20 Prozent Vitamin C sorgt für eine reinere und ebenmäßigere Haut.

Entstehen die Pickel am Nacken und Hals aufgrund einer Verhornungsstörung sind chemische Peelings die Lösung. Diese entfernen abgestorbene Hautzellen und befreien die Haut von überschüssigem Talg. AHA ist für jeden Hauttyp geeignet und sehr gut verträglich. BHA ist vor allem für unterirdische Pickel hilfreich. In beiden Fällen kann es jedoch zum sogenannten Skin Purging (Erstverschlimmerung) kommen.

Für Neulinge in Sachen chemische Peelings und Menschen mit empfindlicher Haut eignet sich ein Enzympeeling sehr gut. Dieses peelt sanft, ganz ohne die Haut zu reizen.

Pickel am Hals und Hausmittel? – Keine gute Idee! Hausmittel helfen nicht gegen Pickel, wie Du in diesem Blogbeitrag nachlesen kannst. Viel effektiver ist eine regelmäßige Hautpflegeroutine mit aktiven Wirkstoffen. Ein Antioxidans, was gegen unreine Haut hilft, ist Vitamin C. Unser Vitamin C Booster mit 20 Prozent Vitamin C sorgt für eine reinere und ebenmäßigere Haut.

Entstehen die Pickel am Nacken und Hals aufgrund einer Verhornungsstörung sind chemische Peelings die Lösung. Diese entfernen abgestorbene Hautschüppchen und befreien die Haut von überschüssigem Talg. AHA ist für jeden Hauttyp geeignet und sehr gut verträglich. BHA ist vor allem für unterirdische Pickel hilfreich. In beiden Fällen kann es jedoch zum sogenannten Skin Purging (Erstverschlimmerung) kommen.

Gesunde und ausgewogene Ernährung

Bei Akne am Hals sollte man besonders auf seine Ernährung achten. Aber auch „nur“ bei Pickeln empfiehlt es sich bestimmte Lebensmittel, die Entzündungen in der Haut verursachen können, wegzulassen. Eventuell macht sogar ein Test auf Lebensmittelallergien Sinn. Aufgrund der allgemeinen Gesundheit – und der Haut – sollte man auf Rauchen und Alkohol trinken verzichten. Diese Studie zeigt die negativen Auswirkungen von Nikotin auf unsere Haut sowie den Einfluss auf vorzeitige Hautalterung.

Beim Abschminken und Reinigen den Hals nicht vergessen

Richtiges Abschminken ist super wichtig, weil sich nachts die Haut regeneriert und neue Zellen gebildet werden. Unsachgemäße Reinigung und das Zurücklassen von Make-up oder ähnlichem auf der Haut haben viele schlechte Auswirkungen:

  • Die Haut trocknet aus
  • Schnellere Hautalterung
  • Die Haut ist anfälliger für Irritationen und Rötungen
  • Durch verstopfte Poren entstehen mehr Bakterien: Die Folge sind Pickel und Mitesser

MakeUp-Magneten und Sanfte Reinigung

Sanftes und effektives Abschminken gelingt mit unseren MakeUp-Magneten. Für die Reinigung danach eignen sich unsere Konjac Schwämme sehr gut. Besonders unser schwarzer Schwamm mit Aktivkohle ist für unreine oder ölige Haut geeignet. Durch die regelmäßige Anwendung reguliert sich die Talgproduktion, wodurch weniger Pickel und Co. entstehen. Für trockene Stellen, die ebenfalls bei zu Unreinheiten neigender Haut vorkommen können, ist der grüne Schwamm mit Aloe Vera die richtige Wahl.

Augen auf bei Duschgel, Bodylotion usw.

Leidet man unter Pickeln am Körper, sei es am Hals, Nacken oder Rücken, spielt das Duschgel und die Bodylotion eine große Rolle. Hier sollte man darauf achten, bestimmte Inhaltsstoffe wie harsche Tenside oder Duftstoffe zu vermeiden. Außerdem ist eine Bodylotion mit AHA oder BHA eine gute Wahl – vor allem, wenn man mit chemischen Peelings noch keine Erfahrungen gemacht hat. Bei Pickeln am Rücken ist das für den Anfang zwar eine gute Möglichkeit, doch bei stärkeren Unreinheiten muss man wahrscheinlich auf ein Peeling umsteigen.

Pickel am Hals loswerden mit unseren Tipps

Pickel im Nackenbereich und am Hals sind oft sehr schmerzhaft und selbst schwierig zu entfernen. Bei Pickeln in einem Bereich sollte man das ganze Bild betrachten, das heißt meistens ist es ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren. Du kennst jetzt die häufigsten Ursachen und wie Du Pickel am Hals vorbeugen kannst. Wenn Du noch weitere Tipps hast, kannst Du diese gerne in die Kommentare unter diesem Blogbeitrag schreiben.

Werde Deine Pickel am hals los

4 Idee über “Pickel am Hals – Ursachen und Tipps wie Du sie loswirst

  1. Pingback: Pickel am Kinn - Finde die richtige Lösung für Dich - FACES OF FEY

  2. Kathrin sagt:

    Hallo,
    wirklich ein toller Beitrag. Hab ansonsten gute Haut, nur seit ein paar Wochen mit enormen Unreinheiten am Hals, d. h. unter dem Kiefer zu kämpfen. Nach eurem Beitrag bin ich mir ziemlich sicher, dass das an dem Stress liegt, den ich seit einigen Wochen habe und auch meiner Ernährung. Ich hoffe ich bekomme das schnell wieder in den Griff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.