fbpx

Mikrosilber – Schnelle Entspannung für Deine gestresste Haut

Mikrosilber hilft bei gestresster Haut.

Mikrosilber ist ein Spa-Erlebnis für Deine Haut. Nicht nur Du brauchst Entspannung, sondern auch Deine Haut. Gönn‘ Deiner Haut mit Mikrosilber eine wohlverdiente Auszeit. Dieser Blogbeitrag dreht sich rund um die Vorteile von Mikrosilber. Wir zeigen Dir, wie der Stoff wirkt und wie Du Deine gestresste Haut wieder zum Strahlen bringen kannst.

Was ist Mikrosilber und wie wirkt es?

Mikrosilber wird oftmals auch Microsilber geschrieben. Beide Schreibweisen haben aber die gleiche Bedeutung. Bei Mikrosilber handelt es sich um eine spezielle Form von Silber. Es ist eine sehr reine und feine Silberform. Seine Oberfläche ist stark porös und setzt in kleinen Mengen Silberionen frei. Diese sind entscheidend für dessen positive Wirkung, denn sie können die bakterielle Zellteilung hemmen. So wird die Vermehrung von Keimen verhindert.

Mikrosilber hat daher antibakterielle Eigenschaften. Das bedeutet, es wirkt aktiv gegen Keime auf der Haut. Diese können in Form von Bakterien oder Pilzen vorkommen. Der Wirkstoff hilft vorbeugend eine übermäßige Belastung der Haut zu verhindern. Mikrosilber kann so Entzündungen vorbeugen und zu einer starken Hautbarriere beitragen.

Mikrosilber wirkt antibakteriell, antientzündlich und pflegend. Silber kann deshalb als Wunderwaffe gegen Keime zur Behandlung verschiedenster Hautkrankheiten eingesetzt werden. Außerdem beruhigt es gestresste oder gereizte Haut, indem es Entzündungsprozessen entgegenwirkt. Der Wirkstoff fördert zudem die Erneuerung der Haut und mindert sichtbar Rötungen oder Reizungen.

Wusstest Du, dass…?

Silberionen elektrisch geladene Atome oder Moleküle sind. Durch Elektronenabgabe oder Elektronenaufnahme erhalten sie elektrische Ladung.

Ionen haben unterschiedlichste Aufgaben im menschlichen Körper. Generell sind sie sehr wichtig für unsere Zellen und Organismen.

Mikrosilber Creme

Mikrosilber Creme

Mikrosilber wird oftmals zur äußeren Anwendung auf der Haut verwendet. Die Verwendung kann in Form von Cremes, Seren oder Masken sehr wirksam sein. Bei einer äußeren Anwendung verbleibt der Wirkstoff auf der Haut, das heißt er dringt nicht in die tieferen Hautschichten ein. Es besteht deshalb ein geringeres Risiko von Unverträglichkeiten. Generell ist Mikrosilber somit sehr hautverträglich. Eine Creme mit Mikrosilber eignet sich deshalb gut für die Behandlung von verschiedenen Hauterkrankungen. Sie kann akut oder über einen längeren Zeitraum verwendet werden.

Ist Mikrosilber schädlich?

Nein, es ist nicht schädlich für den Körper. Jedenfalls nicht in den Mengen, in denen es in einer Creme, einem Serum oder einer Maske vorkommt. Die Sicherheit und Wirkungsweise ist bei vielen Kosmetikprodukten sehr wichtig. Die Ergebnisse einer Studie, in der die Giftigkeit von Silber untersucht wurde, sind eindeutig. Silber ist demnach in kleinen Mengen nicht schädlich für den Körper. Mikrosilber in der empfohlenen Dosis zu verwenden ist unbedenklich. Die Arbeitsschutzbehörde und die Behörde für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz haben einen Richtwert festgelegt. Die empfohlene Menge von Silber in allen Formen liegt bei 0,01 mg/m3.

Die häufigste unerwünschte Wirkung bei der Verwendung von Silber ist die Argyrie oder auch Argyrose. Hier handelt es sich um eine unumkehrbare graue Verfärbung der Haut. Auch Schleimhäute oder die Augen können davon betroffen sein. Diese Nebenwirkung entsteht durch die Ablagerung von Silberpartikeln. Eine Argyrie oder Argyrose tritt jedoch sehr selten auf. Sie entsteht nur bei oraler Zufuhr oder direktem Auftragen auf große offene Wunden wie Brandverletzungen. Auch bei der Verwendung von Nanosilber ist diese Nebenwirkung viel wahrscheinlicher. Nanosilber weist eine viel höhere Konzentration von Silberionen auf und dringt in viel tiefere Hautschichten ein. Bei einer Anwendung von Mikrosilber im kosmetischen Bereich ist eine Agyrie oder Argyrose daher nahezu ausgeschlossen.

Die örtliche Konzentration von Silberionen in Kosmetikprodukten mit Mikrosilber ist dagegen sehr begrenzt. Giftig für die Haut und den Körper können Silberpartikel nur dann werden, wenn sie in tiefere Hautschichten eindringen. Kosmetikprodukte mit dem Wirkstoff sind daher sehr sicher in der Anwendung und weisen keine begründeten Nebenwirkungen auf.

Mikrosilber vs. Nanosilber

mikrosilber vs. nanosilber

Mikrosilber und Nanosilber sind grundsätzlich unterschiedliche Formen von Silber. Nanosilber sind die kleinsten, elementarsten Silberpartikel. Sie sind kleiner als 100 Nanometer und wird auch als kolloidales Silber bezeichnet. Die wi­nzige Größe der Teilchen vergrößert deren Oberfläche enorm. Die vielen kleinen Teilchen sorgen daher für eine riesige Oberfläche. Das hat zur Folge, dass viel mehr reaktive Silberionen entstehen als bei Mikrosilber.

Auch kann Nanosilber die Zellmembran durchdringen und in tiefere Hautschichten gelangen. Dort kann es fortlaufend Silberionen freisetzen und so die Gesundheit schädigen. Aufgrund seiner großen Oberfläche ist Nanosilber bereits ab einer vergleichsweise niedrigen Silberkonzentration giftig. Von einer Verwendung ist abzuraten und es kommt deshalb in Kosmetikprodukten grundsätzlich nicht vor.

Ist Silber gut für die Haut?

Silber hat viele positive Eigenschaften, die gut für die Haut sind. Durch seine antientzündliche und pflegende Wirkung kann es sehr gut bei verschiedenen Hautproblemen helfen. Auch kommt es aufgrund seiner hohen Hautverträglichkeit und positiven Wirkungen in einigen Deodorants vor. Ein veganes und natürliches Mikrosilber Deo kannst Du hier kaufen.

Achtung:

Wenn Du öfter allergisch auf Silberschmuck reagierst, solltest Du vor der Verwendung von Mikrosilber mit deinem Hautarzt/deiner Hautärztin sprechen. Alternativ kannst Du die Hautverträglichkeit auch auf einer kleinen Stelle am inneren Handgelenk testen.

 Wie hilft der Wirkstoff bei Neurodermitis?

Vor allem entzündliche Erkrankungen wie beispielsweise Neurodermitis können  durch eine unterstützende Behandlung mit dem Wirkstoff laut einer Studie verschwinden. Die kranke Haut kann Bakterien einerseits schlechter abwehren und zudem sind auch mehr Bakterien vorhanden, die der Haut schaden können. Auch offene Stellen können da zu einem Problem werden. Hier bietet die unterstützende Behandlung mit einer Mikrosilber Creme Betroffenen Abhilfe. Sie wirkt antibakteriell und pflegt zugleich gereizte Haut, sodass der normale Zustand der Haut wiederhergestellt werden kann.

Mikrosilber bei Neurodermitits

Die Wirkung bei Akne

Die Silberionen im Mikrosilber können Stoffwechselvorgänge von Bakterien oder Pilzen stören. Dadurch können Keime zerstört und Krankheitserreger an der Vermehrung gehindert werden. Die antientzündliche Wirkung ist besonders bei unreiner Haut oder Akne wichtig. Die betroffene Haut kann dadurch schneller abheilen. Ein weiterer Pluspunkt: das schnellere Abheilen der Entzündungen verkleinert auch das Narbenrisiko. Mirkosilber ist daher bei der Behandlung von unreiner Haut oder Akne sehr gut geeignet.

Mikrosilber bei Akne

Wirkt bei gestresster Haut – Dein Spa-Feeling für zuhause

Es ist wissenschaftlich belegt, dass sich Mikrosilber positiv auf gereizte empfindliche Haut auswirkt. Der Wirkstoff beruhigt gestresste oder gereizte Haut. Anzeichen wie Juckreiz, Spannungsgefühle oder Hautrötungen können so gemildert werden. Die pflegenden Eigenschaften verbessern zudem den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut.

Gestresste oder gereizte Haut kann durch die Verwendung des Wirkstoffs beruhigt werden. Besonders nach dem Microneedling ist eine Behandlung damit sehr ratsam. Probiere dazu gerne unsere beruhigende Maske mit Mikrosilber aus. Wir freuen uns auf Dein Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.