fbpx

Konjac Sponge -Das Geheimnis hinter dem Schwamm aus der Konjac-Wurzel

Konjac Schwämme

 Der Konjac Schwamm verfügt über eine extrem feine Textur und bildet die perfekte Basis für eine schonende und natürliche Gesichtsreinigung. Ganz zart gleitet er über das Gesicht und reinigt es dennoch porentief, sodass auch sehr gerötete und schmerzende Stellen damit sanft bearbeitet werden können. Es gibt verschiedene Farben des Schwamms, welche nicht nur das Aussehen verändern, sondern auch Auswirkungen auf die Wirkweise haben. Du willst wissen wie genau ein Konjac Schwamm entsteht und welcher der Richtige für Dich ist? Dann bist Du hier genau richtig, denn in diesem Artikel findest Du Deine Antworten.

Woher kommt die Konjac-Wurzel?

Konjac-Wurzel Konjac-Pflanze

Die Konjac-Wurzel stammt – wie sollte es auch anders sein – von der Konjacpflanze, die auch unter dem Namen Teufelszunge oder Tränenbaum bekannt ist. Es handelt sich dabei um eine sehr wählerische Pflanze, die sich ihren Standort genau aussucht. Am wohlsten fühlt sie sich bei Temperaturen zwischen 15 und 20 °C und einer Höhe von 600 bis 2.500 m. Sehr häufig ist die Konjacpflanze an Waldrändern anzutreffen. Sie bildet eine sehr große und fleischige Wurzel mit einem Durchmesser von bis zu 25 cm. Dort speichert sie sämtliche Nährstoffe, die sie zum Wachstum benötigt. Um selbst Konjacpflanzen anzubauen muss also dringend darauf geachtet werden, dass sie weit auseinanderstehen, um gut gedeihen zu können. 75 cm Abstand sollten mindestens gegeben sein, sodass auch um den großen Wurzeln herum noch genug Erde bleibt, aus der Nährstoffe gezehrt werden können.  Der ideale Boden besteht hauptsächlich aus Lehm oder Ton und muss stets feucht gehalten werden, andernfalls fallen die Wurzeln in sich zusammen. Zudem sollte der Standort schattig sein, denn auch direktes Sonnenlicht verträgt die Konjacpflanze auf Dauer nicht. Bevor der erste Frost eintritt, sollten dringend Schutzvorkehrungen getroffen werden, denn Temperaturen unter 1 °C kann sie in der Regel nicht standhalten. 

Wie entsteht ein Konjac Schwamm?

Damit ein Konjac Schwamm hergestellt werden kann, wird zunächst einmal Konjac Mehl benötigt. Es wird bereits seit Jahrtausenden im asiatischen Raum genutzt, denn schon früh sagte man der Pflanze eine Vielzahl heilender Kräfte nach. Zur Gewinnung des Konjac Mehls kommen die fleischigen Wurzeln der Pflanze zum Einsatz. Diese werden sorgfältig gereinigt und im Anschluss fein zerkleinert. Der Masse wird dann ihre Feuchtigkeit entzogen und schon ist das Mehl einsatzbereit. Es hat eine sehr stark quellende Wirkung und kann unter Zugabe von Wasser sogar bis zu 200 Mal so voluminös werden wie in trockenem Zustand. Um schließlich Schwämme aus dem Konjac Mehl zu produzieren, wird daraus ein Gelee hergestellt. Dafür wird lediglich Wasser hinzugegeben. Direkt im Anschluss wird das Gemisch in Formen gegossen, die vorher sterilisiert wurden. Dort muss der Schwamm nun umgeben von Dampf einige Zeit „reifen“. Der Dampf sorgt dafür, dass der Konjac Schwamm seine einzigartige Textur erhält. Vor der Anwendung muss dieser dann in Wasser getaucht werden, damit er angenehm weich wird und auf der Haut angewendet werden kann.

Welcher Konjac Schwamm ist der Richtige? 

Konjac Schwämme gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen, doch was hat es damit auf sich und für wen eignet sich welche Variante? Bezüglich der Form kann diese Frage kurz und knapp beantwortet werden: sie dient lediglich der Optik. Man kann sich dahingehend also schlichtweg den Schwamm aussuchen, der einem besser gefällt bzw. der besser in der Hand liegt. Die verschiedenen Farben entstehen bei hochwertigen Schwämmen dadurch, dass dem Koniac Schwamm während des Produktionsprozesses verschiedene Wirkstoffe beigesetzt werden (bei günstigen Varianten handelt es sich oft einfach um beigesetzte Farbe). Somit beeinflusst die Farbe des Schwammes seine Wirkung, denn jede Färbung lässt auf eine andere Eigenschaft schließen. 

Grüner Konjac 

Grüner Konjac Schwamm mit Aloe Vera

Wer an trockener und spröder Haut leidet, entscheidet sich für einen grünen Schwamm. Er enthält in der Regel grünen Tee oder Aloe Vera. Diese Inhaltsstoffe versorgen die Haut vor allem mit Feuchtigkeit, was sie benötigt, um ihre Spannkraft und Elastizität zu bewahren. Dazu zählt auch das Bewahren von Flüssigkeit, sodass keine rissigen oder schuppigen Hautstellen entstehen.

Zum Grünen Konjac Schwamm

Schwarzer Konjac

Schwarzer Konjac Schwamm mit Aktivkohle

Ölige oder unreine Haut greift am Besten zum schwarzen Konjac Sponge. Er ist mit Aktiv- und Bambuskohle angereichert, die dafür bekannt ist, sämtliche Unreinheiten effektiv zu bekämpfen und die Talgbildung zu regulieren. Aktivkohle wirkt zudem antibakteriell. Somit kann das Hautbild verfeinert und Pickelchen und Mitessern vorgebeugt werden. Bambuskohle ist ein natürliches Antioxidans, welches die Haut beim Schutz vor Umwelteinflüssen unterstützen kann.

Zum Schwarzen Konjac Schwamm

Rosa Konjac

Rosa Konjac Schwamm mit rosa Tonerde

Der rosa Koniac Sponge ist perfekt für gestresste, strapazierte und empfindliche Haut. Er verdankt seine Farbe der zugesetzten rosa Tonerde, die voller Spurenelemente steckt. Sie helfen dabei, die Durchblutung der Gesichtshaut zu fördern, sodass alle Zellen ausreichend versorgt werden können. In Folge dessen werden die Selbstheilungsprozesse angekurbelt und Rötungen klingen schneller ab. Ein weiterer positiver Effekt der verstärkten Durchblutung ist, dass sie der Haut einen frischen und rosigen Teint verleiht.

Zum Rosa Konjac Schwamm

Gelber Konjac

Gelber Konjac Schwamm mit gelbem Ingwer

Der gelbe Konjac Sponge ist angereichter mit Kurkuma, welcher auch als gelber Ingwer bekannt ist. Gelber Ingwer ist ein sehr starkes natürliches Antioxidans und somit perfekt geeignet für reife Haut, die dem Prozess der Hautalterung entgegenwirken möchte. Der gelbe Schwamm wirkt stimulierend auf die Neubildung des Bindegewebes, was wiederum einen verjüngenden Effekt hat. 

Zum Gelben Konjac Schwamm

Der Konjac Schwamm als nachhaltiges Reinigungsprodukt 

Reine Konjac Schwämme bestehen neben den beigesetzten Wirkstoffen nur aus der Konjac-Wurzel, was den Gesichtsreinigungsschwamm zu einem 100-prozentigen Naturprodukt macht. Demzufolge ist er also nicht nur besonders sanft zur Haut, sondern kann auch vollständig biologisch abgebaut werden. Bei guter Pflege und hygienischer Aufbewahrung können die Schwämme etwa 2 bis 3 Monate lang verwendet werden. Die letzte Ruhe finden sie im Bioabfall oder dem Kompost.

Wer seinen Pflanzen etwas Gutes tun möchte, kann das ausgediente Exemplar auch zweckentfremden. In einem Blumentopf oder im Beet vergraben speichert es Feuchtigkeit und versorgt deine Pflanzen dauerhaft mit Wasser. Vor allem im Sommer oder während einer Reise bietet sich diese Methode hervorragend an. Der Konjac Schwamm muss später nicht einmal ausgegraben werden, denn er zersetzt sich einfach in der Erde und entsorgt sich damit selbst.

Vorteile des Konjac Schwamms

Der Konjac Schwamm ist sehr fein und weich und gleitet damit sanft über die Haut. Er kann daher auch an gereizten Stellen angewendet werden, ohne diese zusätzlich zu strapazieren. Wer eine sehr empfindliche Haut hat, kann also ruhigen Gewissens auf den Gesichtsreinigungsschwamm zurückgreifen. Er ermöglicht eine sanfte aber dennoch sehr gründliche Reinigung und ist der perfekte Begleiter für alle, die ihrer Haut etwas Gutes tun möchten, ohne sie zusätzlich zu reizen oder Chemikalien zu nutzen. Natürlich kann der Konjac Schwamm auch in Kombination mit Reinigungsprodukten wie milden Gesichtsschäumen verwendet werden. Er sogt dabei dafür, dass viel weniger Produkt benötigt wird. Der Schwamm selbst spendet der Haut sehr viel Feuchtigkeit, da er aufgrund des enthaltenen Ballaststoffes Glucomannan sehr viel Wasser binden kann.  Neben der porentiefen Reinigung auf natürlichem Wege, entfernt der Konjac Sponge auch  abgestorbenen Hautschüppchen auf eine ganz sanfte Weise. Trockene Hautstellen werden wieder geschmeidig und neue gesunde Zellen können gebildet werden. Das zarte Peeling regt gleichzeitig die Durchblutung an und sorgt dafür, dass der Teint frisch und rosig erscheint.

Konjac Schwamm Anwendung und Pflege

Reinigung
  1. Vor der Anwendung solltest Du den Schwamm immer erst gründlich ausspülen. Anschließend weichst Du ihn solange in Wasser ein, bis er ganz weich ist. Drücke dabei immer wieder sanft überschüssiges Wasser aus.
  2. Massiere dann mit dem Schwamm (mit oder ohne Reinigungsprodukt) in kreisenden Bewegungen über Dein Gesicht.
  3. Nach dem Gebrauch den Schwamm auswaschen, vorsichtig ausdrücken und ihn an einem gut belüfteten Ort zum Trocknen aufhängen. So kann der Schwamm täglich benutzt werden.
  4. Koche den Schwamm hin und wieder für ca. 5 Minuten aus, um ihn zu sterilisieren. Alle 2-3 Monate solltest Du den Schwamm wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.