Dermaroller Studien

Nachfolgend findest Du eine Übersicht der Dermaroller Studien, die sich bereits intensiv mit dem Microneedling beschäftig haben. Bei der Auswahl der Studien haben wir besonders darauf geachtet, dass sie nach wissenschaftlichen und empirischen Standards durchgeführt und ausschließlich von renommierten Forschungseinrichtungen stammen. Keine der von uns genannten Studien wurde durch Zuschussunterstützung finanziert, wodurch die Ergebnisse unabhängig sind. Diese Liste ist lediglich ein kleiner Auszug, der bisher auf diesem Fachgebiet durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen. Es ist allerdings anzumerken, dass alle Studien, die aktuell in diesem Bereich zu finden sind Dermaroller mit maximal 200 Nadeln verwenden. Meistens wird der medizinische Standard-Dermaroller mit 192 Nadeln verwendet. Der Trend zu 540 oder mehr Nadeln ist wissenschaftlich bislang nicht fundiert. 

Dermaroller Studie: Kollagen-Induktionstherapie: eine alternative Behandlung für Narben, Falten und Hautschlaffheit

Autoren: Aust, Matthias C. M.D.; Fernandes, Des M.D.; Kolokythas, Perikles M.D.; Kaplan, Hilton M. M.D.; Vogt, Peter M. M.D.

Forschungsinstitut: Klinik fur Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Medizinische Hochschule Hannover

Erschienen in: Plastic and Reconstructive Surgery, 2008, Vol.121(4), pp.1421-1429

Zusammenfassung: Die Perkutane Kollageninduktion wurde 1997 eingeführt und hat sich als einfache und schnelle Methode zur sicheren Behandlung von Falten und Narben erwiesen. Anders als bei Laserbehandlungen bleibt die Epidermis intakt und wird nicht beschädigt. Deshalb kann das Verfahren sicher wiederholt werden und eignet sich auch für Regionen, in denen Laserbehandlungen und tiefe Peelings nicht durchgeführt werden können.

Link zur Studie

Dermaroller Studie: Microneedling Therapie atropher Narben im Gesicht

Autoren: Imran Majid

Forschungsinstitut: Cutis Haut-und Laser-Klinik, Govt Medical College, Srinagar, Indien

Erschienen in: Journal of Cutaneous and Aesthetic Surgery, 2009, Vol.2(1), p.26-30

Zusammenfassung: Es wurden 36 Probanden auf die Wirksamkeit des Microneedling bei Strophen Narben untersucht. 34 von ihnen erreichten eine Verringerung der Schwere ihrer Narbenbildung um ein oder zwei Grade. Mehr als 80% der Patienten bewerteten ihre Behandlung auf einer 10-Punkte-Skala als “ausgezeichnet”. Bei keinem der Patienten wurden signifikante Nebenwirkungen beobachtet. Die Microneedling-Therapie scheint demnach eine einfache und effektive Behandlungsoption für die Behandlung von atrophischen Gesichtsnarben zu sein.

Link zur Studie

Dermaroller Studie: Wirksame Erneuerung der Hautzellen durch Microneedling

Autoren: Horst Liebl, Luther C. Kloth,

Forschungsinstitut: Department of Physical Therapy, Marquette University, P.O. Box 1881, Milwaukee, WI 53201-1881, USA

Erschienen in: Journal of the American College of Clinical Wound Specialists, March 2012, Vol.4(1), pp.2-6

Zusammenfassung: Die Forscher kommen zur Erkenntnis, dass die Reduktion der Hyperpigmentierung durch Microneedling beeinflusst werden kann. Es sind jedoch weitere Forschungen notwendig, um die beteiligten Mechanismen zu verifizieren. Ebenfalls sehr gute Ergebnisse wurden nach dem Microneedling bei Akne erzielt. Akne wird durch Androgene ausgelöst, die eine verstärkte Proliferation von Keratinozyten stimulieren, die die Talgdrüsengänge blockieren. Schon nach einer oder zwei Behandlungen kann die Hyperproliferation von Keratinozyten herunterreguliert werden. Daher kann nur spekuliert werden, dass durch Mikronadeln induzierte MMPs die Zellproliferation irgendwie ausgleichen oder ins Gleichgewicht bringen.

Link zur Studie

Dermaroller Studie: Kollageninduktion zur Therapie der Lippenfalten

Autoren: Fabbrocini, Gabriella , De Vita, Valerio , Pastore, Francesco , Annunziata, Maria Carmela , Cacciapuoti, Sara , Monfrecola, Ambra , Cameli, Norma , Tosti, Antonella

Forschungsinstitut: Abteilung für Dermatologie und Venerologie, Universität von Neapel Federico II, Neapel, Italien

Erschienen in: Journal of Dermatological Treatment, 01 April 2012, Vol.23(2), pp.144-152

Zusammenfassung:  Zehn weibliche Probanden im Alter von 50 bis 65 Jahren mit Oberlippenfalten wurden behandelt und beobachtet. Jeder Proband wurde in zwei Sitzungen mit einem spezifischen Werkzeug behandelt. Unter Verwendung einer Digitalkamera wurden alle Patienten fotografiert, um die Tiefe der Falten zu beurteilen, und ein Silikon-Druck wurde verwendet, um einen Mikrorelief-Eindruck der Falten zu erhalten. Daten der Hautabdrücke wurden durch computergestützte Bildanalyse analysiert. Die Analyse der Patientenfotos, unterstützt durch den Signaltest, und der Grad der Unregelmäßigkeit des Oberflächenmikroreliefs, unterstützt durch Fast Fourier Transformation und durch Faltenbildverarbeitung, zeigte, dass nach nur zwei Sitzungen der Schweregrad der Falten stark reduziert wurden. Die vorliegende Studie bestätigt Microneedling als eine effektive und sichere Technik zur Verbesserung der Oberlippenfalten.

Link zur Studie

Dermaroller Studie: Eine Alternative Laser Behandlung

Autoren: Fernandes, Des

Forschungsinstitut: The American Society for Aesthetic Plastic Surgery, Inc.

Erschienen in: Aesthetic Surgery Journal, 2002, Vol.22(3), pp.307-309

Zusammenfassung:  Die perkutanen Kollageninduktion stellt eine Alternative zur Laser-Behandlung da. Die Haut wird mit Hilfe eines Dermarollers, welcher  feine vorstehende Nadeln aufweist, mit mehreren Einstichen versehen um die Produktion von Kollagen und Elastin zu fördern. Zu den Vorteilen zählen nach Ansicht des Autors die Erhaltung der Epidermis, eine dickere Haut, eine kurze Heilphase sowie die alleinige Anwendung von Lokalanästhetika.

Link zur Studie

Noch viel aussagekräftiger als die Dermaroller Studien sind allerdings die Meinungen, Nachrichten und Vorher-Nachher-Bilder von echten Kunden, die den Dermaroller regelmäßig nutzen.