fbpx

CBD Öl für die Haut

CBD ÖL Cannabidiolöl

Viele verbinden Cannabis sofort mit einem Rauschmittel. Doch es gibt weitere und vor allem legale Anwendungsbereiche des kleinen Wundermittels. CBD Öl hat sich gerade in der Alternativmedizin, aber auch in der Nahrungsergänzungsbranche bereits einen Namen gemacht. Doch nun kann auch unsere Haut dank kosmetischer Produkte mit CBD von positiven Eigenschaften profitieren. Du willst wissen, was es genau mit diesem Öl auf sich hat, wie es zur Verbesserung von Hautproblemen beitragen kann und was Du beim Kauf beachten solltest? All das erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist CBD Öl?

Als CBD Öl wird ein mit einem CBD-haltigen Extrakt angereichertes Trägeröl bezeichnet, das hierzulande als Nahrungsergänzungsmittel mittlerweile zahlreiche Anhänger gefunden hat. Das Cannabinoid Cannabidiol (CBD), welches zusammen mit anderen Cannabinoiden in der weiblichen Hanfpflanze enthalten ist, wird durch ein spezielles Verfahren extrahiert. Aufgrund der Fettlöslichkeit wird es anschließend in dieser konzentrierten Form einem Trägeröl zugesetzt. 

Mehr zum 10% CBD Vollspektrum Öl Erfahren
CBD Öl 10% Vollspektrum Öl

Hanfsamenöl oder CBD?

Hanfsamenöl findet häufig als Trägeröl für CBD Öl Verwendung. Doch auch in der Küche hat sich dieses nussig schmeckende, grünliche Öl einen festen Platz erobert. Es enthält auch einige wertvolle Inhaltsstoffe wie essenzielle Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Daher ist es als Salatöl sehr zu empfehlen. Zudem schwören viele Frauen auf Hanföl auch bei der Haut- und Haarpflege. Selbstgemachte Packungen, Masken und Cremes profitieren mit Sicherheit von diesem hochwertigen Geschenk der Natur. Trotzdem ist ein solches Hanföl nicht mit einem vollwertigen CBD-Öl zu vergleichen. Im Hanfsamenöl sind im Gegensatz zum CBD keinerlei Cannabinoide enthalten, weshalb das Hanfsamenöl lediglich eine pflegende Wirkung aufweist, jedoch nicht mit dem Endocannabinoidsystem unseres Körpers interagieren kann. 

Hanfsamenöl Hanf Hanfsamen

CBD Öl Anwendung

CBD als Nahrungsergänzungsmittel

Cannabidiol Öl ist als Nahrungsergänzungsmittel bekannt und als solches in Deutschland frei verkäuflich. Aufgrund der positiven Eigenschaften des Öls wird es von Anwendern auch gegen Schmerzen, Entzündungen und andere Beschwerden eingenommen. Viele, die vom Nutzen der CBD-Produkte überzeugt sind, berichten von mehr Lebensqualität und Wohlbefinden.

CBD in der Medizin

Auch in medizinischen und pharmazeutischen Studien weist Cannabidiol zahlreiche positive Eigenschaften auf. So sind seine entzündungshemmenden, schmerzlindernden und entkrampfenden Wirkungen mittlerweile belegt, weshalb CBD auch in medizinischen Präparaten zum Einsatz kommt. Anwender, die beispielsweise von Gelenkschmerzen betroffen sind, berichten von einer Linderung ihrer Beschwerden nach dem Einmassieren mit einem CBD-haltigen Gelenkbalsam.
Für die innere Einnahme stehen CBD-haltige Öle mit unterschiedlichen Konzentrationen an CBD zur Verfügung. Bei leichteren Beschwerden werden CBD Öle mit einer Konzentration von 5% bis 10% empfohlen. Es können aber auch CBD Öle mit einem höheren Gehalt an CBD erworben werden. Diese werden je nach Bedarf und prozentgehalt der Konzentration tropfenweise mindestens einmal täglich eingenommen.

CBD Öl in der Medizin

CBD für die Haut

Auch bei Massagen können CBD-haltige Öle zum Einsatz kommen. Sie tragen hier zur Entspannung und Entkrampfung bei und können ihre wohltuende Wirkung durch die dabei entstehende Wärme gut entfalten. Durch die Aromatherapie weiß man mittlerweile, dass die Haut unter anderem sowohl als Entgiftungsorgan arbeitet, als auch aufnahmefähig für Wirk- und Pflegestoffe ist. Bei Wärme öffnen sich die Poren, was den Effekt zusätzlich fördern kann.

CBD ÖL für die Haut

Warum ist CBD Öl gut für die Haut

Die Haut dient unter anderem als natürliche Barriere gegen Eindringlinge wie Viren, Bakterien, Giftstoffe und andere schädliche Umwelteinflüsse. Auf der Haut tummeln sich andererseits auch wichtige Bakterien, die zu uns gehören und einen nicht zu unterschätzenden Teil des Abwehrsystems der Haut darstellen. Diese Bakterien leben in einer Art Symbiose mit uns zusammen und sind zum Teil auf einen bestimmten PH-Wert der Haut angewiesen. Die richtigen Hautpflegeprodukte sollten diesen wichtigen Säureschutzmantel also nicht angreifen. Gerade bei Hautunreinheiten und Akne darf keinesfalls zu aggressiv vorgegangen werden, denn so verliert die Haut ihren natürlichen Schutzmantel und statt einer Verbesserung können dann weitere Probleme folgen.

Da Hanfsamenöle mit CBD antientzündliche und beruhigende Inhaltsstoffe aufweisen, kann CBD die Haut auf diesem Wege positiv beeinflussen und bei Rötungen, Entzündungen und Akne erfolgreich eingesetzt werden. Dies macht sich auch bereits die Kosmetikindustrie zunutze und so gibt es schon zahlreiche kosmetischen Produkte, die explizit für die CBD Anwendung auf der Haut hergestellt werden. Für eine wirkungsvolle äußere Anwendung stehen mittlerweile hochwertige, mit CBD angereicherte, Cremes und Salbe zur Verfügung. Aber auch Lotionen, Anti-Aging-Pflegeprodukte und Balsam mit CBD Öl sind wohltuende Kosmetika, die bei trockener und anspruchsvoller Haut empfehlenswert sind.

Bei vielen Hautproblemen empfiehlt sich zudem parallel zur äußeren CBD Anwendung auf der Haut eine Einnahme von CBD, um Entzündungen ebenfalls von innen positiv zu beeinflussen.

CBD ÖL bei Akne, Neurodermitis und Co.

Studien zufolge sind hochdosierte Cremes auf Basis von CBD in der Lage, Juckreiz und besonders allergisch bedingte Hautreaktionen zu vermindern. Das liegt zum einen daran, dass sich in der Haut die größte Anzahl an CB2-Rezeptoren befindet, an die das CBD binden und so Impulse an das Endocannabinoidsystem weiterleiten kann. Zum anderen wirkt CBD hemmend auf die überaktive Immunabwehr, welche für die allergisch bedingten Entzündungen und Ausschläge verantwortlich ist. Die wertvollen Inhaltsstoffe wie Pinen, Linalool und weitere, im CBD Vollspektrum Öl enthaltenen Substanzen können sogar bei Hautrkrankungen wie Psoriasis und Neurodermitis hilfreich eingesetzt werden. Auch die Hemmung der Talgproduktion ist wissenschaftlich belegt und lässt eine Anwendung bei Akne und anderen Erscheinungsbildern, die mit einer erhöhten Talgproduktion einhergehen, sinnvoll erscheinen.

Woran erkennst Du gutes CBD-ÖL?

Hanf Ernte Qualität Cannabis CBD

In einem qualitativ hochwertigen, CBD-haltigen Öl sind neben dem CBD auch weitere Cannabinoide und wertvolle Inhaltsstoffe der weiblichen Hanfpflanze enthalten. Denn durch ein besonders schonendes Extraktionsverfahren – der überkritischen Extraktion mit Hilfe von Kohlendioxyd – bleiben die wertvollen pflanzlichen Inhaltsstoffe erhalten und bereichern somit das entstandene Öl mit einer breiten Palette an Wirkstoffen. Dieses fettlösliche Gemisch, das neben dem CBD auch weitere Cannabinoide aufweist und in einem ebenfalls hochwertigen Trägeröl (zum Beispiel Hanföl bzw. Hanfsamennöl) gelöst wird, wird nun“Vollspektrum CBD Öl“ genannt, da das Öl das volle Spektrum an Inhaltsstoffen der Hanfpflanze beinhaltet. Durch die Bandbreite an unterschiedlichen Cannabinioide dieses Öls potenziert sich die Wirkung der einzelnen Wirkstoffe um ein Vielfaches. Denn eine Kombination einzelner Bestandteile hat einen vollwertigeren Effekt als ein isolierter Einzelwirkstoff. Diesen Effekt kennt man von vielen Heilpflanzen. Innerhalb der Cannabisforschung und bezogen auf die synergistische Wirkung in der Hanfpflanze nennt man diesen Effekt auch den Entourage-Effekt. THC, ebenfalls ein in der Hanfpflanze befindliches Cannabinoid, welches für seine psychoaktive Wirkung bekannt ist, darf im CBD Öl jedoch lediglich in geringen Mengen von bis zu 0,2% enthalten sein. Im Idealfall wählst Du ein CBD-Öl, welches vollkommen auf THC verzichtet. Die Konzentrationen des CBDs spielt eher eine untergeordnete Rolle, da sich diese durch die Menge des verwendeten Öls selbst dosieren lässt. So entsprechen 2 Tropfen eines 5% CBD-Öls der selben Dosierung wie 1 Tropfen eines 10% CBD-Öls. Außerdem ist zu bedenken, dass jeder Körper nur eine bestimmte, individuelle Menge an Cannabidiol aufnehmen kann. Sind alle Rezeptoren gesättigt, wird das überschüssige CBD einfach vom Köper verstoffwechselt. 

3 Idee über “CBD Öl für die Haut

  1. Pingback: Komedogene und nicht komedogene Öle - Inklusive Liste- FACES OF FEY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.